Baby woche 28

Baby woche 28

Unzertrennbar: Nimmt dein Kind sein Lieblingsstofftier überall mit hin? Das ist süß und auch völlig normal. Dass dein Kind so sehr an etwas hängt, zeigt, dass es wieder etwas unabhängiger von dir geworden ist. Auch generell stehen Stofftiere und Spielzeuge bei deinem Kind immer noch sehr hoch im Kurs. 

Dein Baby fördern

Jetzt, wo dein Baby so viel wächst, ist es wichtig, es weiter zu fördern. Spiel viel Verstecken mit ihm, sing ihm Lieder vor, massiere oder kitzle es und kuschelt gemütlich mit einem Buch im Bett. Sechs Monate alte Babys haben auch viel Spaß daran, wenn du Töne oder Wörter langsam wiederholst. So kann dein Kind diese Informationen in Ruhe aufnehmen und sie sich dann zu Nutze machen, wenn es selbst zu sprechen beginnt. Außerdem gefallen deinem Baby zur Zeit vor allem Spielsachen, die Geräusche machen oder die visuell interessant sind (z. B. mit knalligen Farben). 

Angst vor Fremden

Mit sechs Monaten ist es für dein Kind ganz normal Angst vor „fremden“ Menschen zu haben. Es kann jetzt nämlich zwischen bekannten und unbekannten Menschen unterscheiden. Du kannst deinem Baby die Angst etwas nehmen, indem du es auf den Arm nimmst und ihm die Menschen vorstellst, die es kennenlernt. Dein Baby versteht das zwar noch nicht genau, aber es kann fühlen, dass du diese Person in Ordnung findest. Das ist natürlich beruhigend. Zwing dein Kind nicht dazu, sich bei jemandem auf den Schoss zu setzen, wenn es das nicht möchte. 

Wusstest du, dass ...

dein Baby eine sehr empfindliche Haut hat? Es ist wichtig, diese gut zu pflegen und nicht zu heiß zu waschen.

mama & baby

Die Sache mit dem Kuscheltier ist ja wirklich niedlich. Aber was tun, wenn der Hase so voller Karottenbrei ist, dass er wirklich mal in die Waschmaschine sollte? Ein alter Mama-Trick ist, einen extra Lieblingshasen im Schrank zu haben und das Kuscheltier, das überall mit hin kommt, zumindest für den nächsten Waschmaschinengang einfach auszutauschen.