Baby woche 44

Baby woche 44

Mmmh, lecker! Jetzt, wo dein Baby feste Nahrung zu sich nimmt, hast du ihm bestimmt schon viele Lebensmittel zum Probieren angeboten. Sei aber vorsichtig, denn auch wenn dein Baby schon Zähnchen hat, kaut es noch immer mit seinem Zahnfleisch. Harte Stücke Apfel oder Fleisch sind daher noch immer nicht empfehlenswert.

Dein Baby & essen

Es macht Spaß, dein Baby verschiedene Dinge probieren zu lassen. Jede Mama möchte schließlich, dass ihr Kind gesund und abwechslungsreich isst. Ein zusätzlicher Bonus: Wenn dein Kind noch klein ist, verweigert es so gut wie keine Nahrungsmittel, weil sie ihm nicht schmecken. Achte aber trotzdem darauf, was du ihm gibst. Eiweiß, Honig, Erdbeeren und Erdnüsse sind Produkte, auf die dein Baby empfindlich reagieren kann. Deshalb solltest du zumindest im ersten Lebensjahr darauf verzichten.

Sicherheit für aktive Babys

Mittlerweile bist du wahrscheinlich zum Experten für Babysicherheit im Haus geworden. Natürlich hast du auch im Blick, wo dein Baby hin krabbelt. Aber weil dein Kind immer aktiver wird, ist es eine gute Idee, dein Haus zusätzlich zu sichern. Achte auf die folgenden Dinge:

  • Türklinken und Schlösser: Sobald dein Baby diese erreichen kann, stellen sie eine Gefahr dar. Sorg dafür, dass dein Baby die Klinken nicht erreichen kann. 
  • Schränke: Es fällt deinem Baby überhaupt nicht schwer, einen Schrank zu öffnen. Deshalb solltest du alle Türen, die dein Baby nicht öffnen sollte, mit Kindersicherungen sperren. 
  • Kletterobjekte. Spielzeug, Stühle, Bretter: Dein Baby kann alles zum Klettern gebrauchen und sich so verletzen. Achte also besonders gut auf diese Gegenstände. Besonders auf scharfe Kanten.
  • Fenster: Bring Kindersicherungen an allen Fenstern an. Ein Fensterladen oder Fliegenfenster kann von einem Baby ganz leicht weggedrückt werden. 
  • Gitter: Zimmer, die nicht für dein Baby geeignet sind, kannst du mit Gittern abtrennen. Hast du noch kein Treppengitter? Schaff dir dann eines an. Auf der Treppe kann dein Kind schwer stürzen. 

Wusstest du, dass ...

frischgebackene Mütter mehr Wert auf Feiertage wie Weihnachten, Ostern und Nikolaus legen? Sie sind mit einer kleinen Familie plötzlich viel wichtiger geworden.

mama & baby

Wenn ihr gemeinsam lest oder ein Bilderbuch anschaut, solltest du dein Kind mehr und mehr involvieren. Frage es nach Dingen auf den Bildern und lass es darauf zeigen. Wenn du dein Baby das nächste Mal fragst, wird es die Katze oder den Ball auf dem Bild vielleicht schon schneller finden. Diese Übung trainiert nämlich die Merkfähigkeit.