Baby woche 50

Baby woche 50

Zeit für den Arztbesuch: Bald findet die U6-Untersuchung beim Kinderarzt statt. Hierbei wird vor allem darauf geachtet, dass dein Baby sich altersgemäß entwickelt. Nur weil du ab jetzt nicht mehr so oft zur Kontrolle zum Kinderarzt musst, heißt das aber nicht, dass du dort nicht mehr willkommen bist. Wenn du Zweifel oder Fragen hast, kannst du deinen Kinderarzt natürlich weiterhin kontaktieren! 

Der erste Zahnarztbesuch

Wenn dein Baby anderthalb bis zwei Jahre alt ist, kannst du den ersten Zahnarztbesuch planen. Weil Kinder häufig Angst vorm Zahnarzt haben, ist es eine gute Idee, sie so früh wie möglich daran zu gewöhnen. Nimm dein Kind etwa mit, wenn du selbst zum Zahnarzt gehst. So kann es die Helferinnen und die Umgebung kennenlernen. 

Angst vor dem Zahnarzt? 

Hast du selbst Angst vorm Zahnarzt? Dann sollte dein Baby besser mit deinem Partner zum Zahnarzttermin gehen. Babys nehmen Emotionen nämlich schnell wahr und wenn dein Baby sieht, dass du Angst vorm Zahnarzt hast, kann es diese Angst schnell übernehmen. 

Zusammen euer Baby erziehen

Jetzt, wo dein Baby immer größer wird und auch seinen eigenen Willen entwickelt, müssen dein Partner und du lernen, damit umzugehen. Natürlich habt ihr euch inzwischen auf ein Schlafritual geeinigt und darauf, wieviel Spielzeug euer Baby haben darf. Aber jetzt müsst ihr auch besprechen, wie ihr euer Kind bestrafen wollt, wenn es etwas nicht richtig macht. Welche Vorgehensweise passt zu euch? Versucht, dies jetzt bereits zu besprechen, damit ihr später schneller eine Entscheidung treffen könnt. Es macht nichts, wenn ihr euch am Anfang nicht einig seid, ihr werdet sicher bald einen Kompromiss finden.  

Wusstest du, dass ...

eines von vier Kindern in Deutschland an einer Allergie leidet? Und dass Kuhmilch mit großem Abstand auf Platz 1 der Allergene steht? 

mama & baby

Spiegel sind ein tolles Spielzeug: Allerdings erkennt dein Baby sich erst zwischen dem 12. und dem 18. Monat selbst im Spiegelbild wieder. Davor dachten sie, dass sie in ihrem Spiegelbild ein anderes süßes Baby sehen. Ob dein Baby schon sein eigenes „Ich“ erkennt kannst du ausprobieren indem du ihm etwa einen Cremefleck auf die Nase malst. Greift sich dein Kind beim Anblick seines Spiegelbilds selbst an die Nase, weißt du, dass es sich selbst erkennt. Dies ist ein wichtiger Entwicklungsschritt, der zeigt, dass dein Kind jetzt zunehmend in der Lage ist, mit anderen Personen mitzufühlen. Du kannst das auch an seinem Gesichtsausdruck erkennen oder daran, dass es versucht etwa ein anderes, weinendes Baby zu trösten.