Baby woche 51

Baby woche 51

Na, hast du schon Einladungen verschickt? Nächste Woche ist es so weit. Dein kleiner Schatz feiert seinen 1. Geburtstag. An viel wird sich dein Baby nicht erinnern, daher ist es schön eine Tradition einzuführen, die Jahr für Jahr die gleiche ist. Ein schöner Frühstückstisch mit einer tollen Dekoration etwa einen Geburtstags-Zug, der jedes Jahr länger wird, ein lustiger Fototermin oder ein leckerer Kuchen mit Geburtstagskerzen.

Dein Baby & Sprache

Dein Baby benutzt in dieser Woche mindestens zwei Wörter, von denen es die Bedeutung versteht. Wahrscheinlich spricht es immer noch hauptsächlich in seiner eigenen Sprache und übt vor allem die Aussprache verschiedener Silben, aber bald schon wird es quasseln, bis dir fast dir Ohren abfallen. 

Dein Baby & nachahmen

Für dein Baby bist du der Mittelpunkt seiner Welt. Du bist sein großes Vorbild, es beobachtet dich und möchte natürlich auch dein Verhalten nachahmen. So lernt es sein Grundverhalten. Kämmst du dir gerne deine Haare, während dein Baby zusieht? Dann sollte es dich nicht überraschen, wenn dein Baby versucht, die gleichen Bewegungen zu machen. Das ist niedlich, aber sei vorsichtig, dass du deinem Kind kein falsches Verhalten beibringst. 

So gehst du mit Wutanfällen um

In diesem Alter hat dein Baby eigentlich noch keine Wutanfälle. Aber es ist möglich, dass sich das schneller ändert als dir lieb ist. Das Ergebnis: ein schreiendes Baby, das sich auf den Boden wirft und sich zu nichts mehr motovieren lässt. Die Hauptgründe hierfür sind Frustration, sich nicht gut fühlen, Unverständnis, Müdigkeit oder Hunger. Die beste Lösung besteht darin, den Wutanfall zu ignorieren. Je weniger Aufmerksamkeit du deinem Kind schenkst, desto schneller ist der Spuk vorüber.  

Wusstest du, dass ...

es in diesem Alter noch keinen Sinn macht, dein Kind zu bestrafen? Es versteht nicht, warum du plötzlich erbost bist und kann Angst vor deiner erhobenen Stimme bekommen. 

mama & baby 

Mit dem ersten Geburtstag geht vermutlich auch deine Elternzeit zu Ende. Soll dein Baby dann in eine Tagesstätte kommen? Dann solltest du es rechtzeitig an den Tagesablauf dort gewöhnen. Passe die Schlafzeiten, den Zeiten in der Tagesstätte an. Am besten du schaust gemeinsam mit deinem Kind mal vorbei, so kann es gleich die Betreuungspersonen und die Umgebung dort kennenlernen.