Baby woche 6

Baby woche 6

Bitte lächeln: Die Beziehung zwischen dir und deinem kleinen Schatz wird immer inniger. Es erkennt dich und deinen Partner und lächelt euch wahrscheinlich schon glücklich an. Es ist wichtig, dass du auch weiterhin mit deinem Baby spielst und ihm Dinge über die Umgebung beibringst. Dein Baby sieht sich gerne um. Lass es darum auf deinem Schoss das Zimmer erkunden, das ist ein großes Abenteuer! 

Entwicklung deines Babys

Bestimmt macht dein Kind schon viele verschiedene Geräusche. Es brabbelt und gurgelt vor sich hin. Reagier darauf, indem du mit deinem Baby sprichst und die Geräusche nachmachst. Wenn du mit deinem Baby sprichst während du im Haus beschäftigt bist oder ihm die Windel wechselst, unterstützt du seine Entwicklung. Außerdem wirkt deine Stimme beruhigend auf dein Baby. Sprich und sing mit ihm, wenn du im Raum bist. So lernt es, dass du da bist, auch wenn es dich nicht sieht.

Ein Schlafrhythmus

Ab jetzt beginnt dein Kind zu verstehen, dass es nachts mehr und tagsüber weniger schlafen kann. Das sind gute Nachrichten für deine eigene Nachtruhe! Mit etwas Glück schläft dein Kind nachts sogar schon fünf bis sechs Stunden durch. Dein Kind entwickelt jetzt auch langsam einen Rhythmus für seinen Tagesschlaf. Sobald du merkst, wann die festen Zeiten sind, kannst du darauf eingehen und einen regelmäßigen Schlafrhythmus entwickeln. Hier singt Max Raab Ernie und Bert in den Schlaf.

Tipp! Leidet dein Baby unter Bauchkrämpfen?

Anti-Colic Babyflasche können helfen. Wenn dein Baby unter Bauchkrämpfen leidet, kann es auch daran liegen, dass es beim Trinken zu viel Luft verschluckt.

Das erste Lächeln 

Dein Kind erkennt dich und deinen Partner jetzt sobald ihr vor ihm steht. Es lässt sich lieber von dir hochnehmen, als von einem „Fremden“. Und das zeigt es auch. Während es bei Menschen, die es nicht kennt „fremdelt“ wird es dich mit einem strahlenden Lächeln anschauen. Die Chance ist groß, dass dein Kind jetzt auch zum ersten Mal richtig lacht! Ein echtes Lachen erkennst du daran, dass du ihm in seinem ganzen Gesicht ansiehst, dass es sich freut, dich zu sehen und es nicht nur mit dem Mund lächelt. Lacht dein Baby noch nicht und möchtest du dies fördern? Dann solltest du viel mit deinem Kind spielen, kuscheln und es vorsichtig kitzeln.

Wusstest du, dass ...

alle Kinder mit blauen/grauen Augen geboren werden? Nur Kinder mit einer dunklen Augenfarbe können schon bei der Geburt dunkle Augen haben. Seine permanente Augenfarbe hat ein Kind erst dann, wenn es ein halbes Jahr alt ist. 

mama & baby

In dieser Woche steht deine erste Nachsorgeuntersuchung an. Zeit also, wieder mal etwas für dich selber zu tun. Bestimmt warten die Omas schon ungeduldig darauf, den kleinen Schatz mal ganz für sich alleine zu haben. Oder gibt es eine Freundin, die mal Baby-Sitten möchte. Auch wenn es nur ein, zwei Stunden sind, nutze die Zeit um etwa nur für dich zu tun – oder unternimm etwas mit deinem Partner, um gemeinsam mal aus der typischen Eltern-Rolle zu schlüpfen. Keine Sorge: Dein Baby schafft das schon.