Kinderwunsch? So erhöhst du deine Fruchtbarkeit

Kinderwunsch? So erhöhst du deine Fruchtbarkeit

Ihr wünscht euch – vielleicht auch schon länger – ein Baby, aber bisher hat es einfach noch nicht klappen wollen? Viele Frauen beginnen daher schon jetzt mit ein paar Maßnahmen, die die Fruchtbarkeit auf natürliche Weise erhöhen soll. Lest hier unsere Tipps:

  • Kaffee und Alkoholkonsum bereits ab Kinderwunsch deutlich reduzieren oder wenn möglich sogar jetzt schon ganz drauf verzichten. Vor allem den Alkohol Konsum kann man bereits jetzt einstellen. So gehst du keine Gefahr für das Baby ein.
  • Moderate Bewegung tut dir jetzt schon sehr gut. Wenn du fit bist und deine Ausdauer regelmäßig trainierst, kommt dir das auch in der Schwangerschaft und vor allem bei der Geburt zugute. Sport führt auch zu einer besseren Entspannung, tieferem Atem und insgesamt einer besseren körperlichen Verfassung.
  • Wenn du rauchst: hör am besten jetzt schon damit auf, denn Rauchen vermindert die Fruchtbarkeit. Zumal es oft nicht ganz einfach ist mit dem Aufhören. Daher – je früher desto besser!
  • In der Zeit nach dem Eisprung: Trinke täglich ein bis zwei Tassen Frauenmanteltee – der hilft der Gebärmutterschleimhaut auf die Sprünge indem er sie stärkt und sie sich so besser aufbauen kann – damit sich letztendlich das befruchtete Ei besser einnisten kann.
  • Beginne mit sanftem Hormon Yoga nach Dinah Rodrigues, das entspannt dich und ist ein spezielles Yoga für Frauen mit Kinderwunsch zugeschnitten. Das Hormonyoga soll die Fruchtbarkeit und Gelassenheit bei der Frau stärken.
  • Versuche es doch einmal mit einer Fruchtbarkeitsmassage. Diese Art der Massage legt ihren Fokus besonders auf die Fortpflanzungsorgane und wurde von der Heilpraktikerin Birgit Zart in Deutschland eingeführt. Der Bauchraum und die inneren Organe sollen hierbei sanft massiert und entgiftet werden – genauso wichtig ist aber auch das Auffiinden von seelischen Blockaden, die eventuell auch zu einer Unfruchtbarkeit führen können.
  • Gesunde Ernährung ist sehr wichtig, vor allem jetzt in der Kinderwunschzeit. Auch auf die Zugabe von genügend Folsäure, Eisen, Jod und Mineralstoffe sind jetzt essentiell wichtig für die gesunde Entwicklung deines Babys. Gut ist, wenn du bereits ein paar Monate vorher mit der Zugabe von Folsäure beginnst – so hast du ein gutes Depot aufgebaut, wenn es dann wirklich soweit ist.

mama & baby Tipp: Alles in allem gilt: Alle Methoden können zu mehr Bewusstheit der Frau führen – und damit die Bedingungen für eine erfolgreiche Schwangerschaft zumindest auf natürlichem Wege erhöhen. Aber letztendlich bleibt es doch noch Sache der Natur, denn Schwangerwerden lässt sich nun mal einfach nicht erzwingen.

Mehr zum Thema Fruchtbarkeit: 

Geschrieben von: Magnolia