Schwanger woche 30

Schwanger woche 30

30. Schwangerschaftswoche

Entwicklung deines Babys 

Dein Baby ist jetzt 38 cm groß und wiegt 1300 g. Es wächst jetzt schnell, und alle Organe sind fast vollständig entwickelt. Zurzeit hat dein Baby noch genug Fruchtwasser, um sich darin zu bewegen, aber dies wird immer weniger. Dadurch kann dein Baby sich auch immer weniger gut drehen und nimmt langsam immer mehr die typische Embryohaltung mit angezogenen Beinen und verschränkten Armen ein. Dein Baby ist nun schon ein richtiger kleiner Mensch, der auch träumen und Schmerz empfinden kann. Forscher haben festgestellt, dass sich bei Babys ab der 28. Schwangerschaftswoche die Augen hinter den Lidern schnell hin- und her bewegen. Das äußere Anzeichen einer REM- oder Traum-Phase. Ungeborene reagieren ab der 20. bis 22. Schwangerschaft auf Schmerz. Das reicht von Wegziehreflexen über Greif- und Schluckreflexe bis hin zu einer Beschleunigung des Herzschlags. Dabei ging man noch in den 70er Jahren davon aus, dass Ungeborene wegen ihres unausgereiften Nervensystems keine Schmerzen empfinden können. 

Dein Körper

Ungefähr die Hälfte der schwangeren Frauen leidet unter Schmerzen im unteren Rücken oder im Becken. Meistens beginnen diese Schmerzen zwischen der 26. und der 30. Woche. Bei Frauen, die bereits Kinder haben, können die Schmerzen auch schon früher beginnen. Man weiß nicht genau, was die Ursache dieser Beschwerden ist. Man weiß aber, dass die meisten Probleme nach der Schwangerschaft von selbst wieder zurückgehen. Es ist aber sowieso eine gute Idee, deinen Bauch zusätzlich etwas zu unterstützen. Verwende hierfür ein Bauch- oder eine Beckenband. Dies kannst du in einem Fachgeschäft für Babybedarf kaufen. 

Vorsorgeuntersuchung

Bei deiner dritten und letzten Ultraschall-Untersuchung kannst du wahrscheinlich schon die Gesichtszüge deines Babys erkennen. Untersucht wird vor allem, ob sich dein Baby gut entwickelt und ob alle Organe funktionieren. Außerdem wird die Lage deiner Plazenta überprüft und die Menge deines Fruchtwassers gemessen. 

Kauf die verbleibende Babyausstattung

Jetzt ist es an der Zeit, alle Babysachen zu kaufen. All diese Dinge zusammen nennt man Erst- oder auch Babyausstattung. Dafür gibt es sogar eine Standardliste. Druck diese aus und geh damit einkaufen. So kannst du sicherstellen, dass du nichts vergisst. Zur Checkliste für die Babyausstattung.

Tipps für werdende Väter 

Natürlich gibt es jetzt noch eine Menge zu tun. Kinderzimmer einrichten, Wickelkommode und Bettchen aufbauen, vielleicht einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen. Und der ganz normale Alltag läuft ja auch noch weiter. Wie wäre es mit einer kleinen Auszeit? Ein langer Sonntagnachmittag im Park oder in der Therme, ein schönes Abendessen, ein Wochenende in den Bergen oder am Meer. Es gibt auch viele Wellnesshotels, die sich darauf spezialisieren werdende Eltern vor der Geburt des Kindes noch einmal so richtig zu verwöhnen.