Schwanger woche 31

Schwanger woche 31

31. Schwangerschaftswoche

Entwicklung deines Babys

Dein Baby ist jetzt 39 cm groß und wiegt 1500 g. Es befindet sich gerade auf dem Weg zum nächsten Wachstumsschub. Mittlerweile kann es alle seine Gliedmaßen bewegen. Allerdings wird es in deinem Bauch immer enger – und du wirst immer öfter auch einen heftigen Tritt spüren. Das kann schon manchmal unangenehm werden. Achte darum auf ausreichenden Komfort.  

Dein Körper

Dein Körper wird jetzt noch sensibler. Du riechst Dinge, die du vorher noch nie gerochen hast. Und bist sehr emotional - oder du regst dich über Kleinigkeiten auf. Manchmal laufen dir schon die Tränen über die Wangen, wenn du nur einen Film anschaust. Diese Sensibilität nimmt jetzt jede Woche zu.

Das liegt an den Hormonen. Auch deine Brüste beginnen nun die erste Milch, das so genannte Kolostrum zu produzieren. Dadurch fühlen sich deine Brüste viel voller und schwerer an, es kann sogar zu kleinen Knötchen in deinen Brüsten kommen, eine warme Dusche und sanfte Streichmassagen schaffen Abhilfe.

Tipp: Papierkram schon im voraus erledigen

Wahrscheinlich hast du dir noch nicht so viele Gedanken darüber gemacht, aber die Geburt eines Kindes zieht einige Behördengänge hinter sich her. Du musst eine Geburtsurkunde bestellen, Kinder- und Elterngeld beantragen und eine Krankenversicherung braucht dein kleiner Liebling ja auch. Wusstest du, dass du viele Anträge schon vor der Geburt deines Kindes besorgen und ausfüllen kannst?

Tipps für werdende Väter: Papierkram schon im voraus erledigen

Vielleicht möchtest du dir ja nach der Geburt eures Baby, auch eine Auszeit nehmen. Das geht natürlich, du solltest dich nur rechtzeitig mit deiner Partnerin absprechen. Mindesten sieben Wochen im Voraus musst du auch deinem Arbeitgeber schriftlich über deine Pläne informieren.. Möchtest du gleich nach der Geburt zu Hause bleiben? Reichen dir ein, zwei Monate oder möchtest du die Nähe zu deinem Baby länger genießen? Am besten ihr plant diese Zeit gemeinsam. Das ist auch wichtig für den Antrag von Elterngeld, denn hier müsst ihr genau angeben, wie ihr die Elterngeldmonate unter euch aufteilen möchtet.

Hast du schon den richtigen Namen für dein Kind gefunden?

Wahrscheinlich denkst du schon seit langem über einen Namen für dein Baby nach. Jetzt ist es an der Zeit, dir zu überlegen, ob dieser Name auch wirklich der richtige ist. Gefällt er dir immer noch so gut? In unserem Forum kannst du andere werdende Mamas fragen, was sie von deinem Baby-Namen halten. Achte bei der Wahl des Namens auf die folgenden Punkte:  

  • Achte auf die Initialen. Aus Wilhelm Cornelis wird W.C. Barbara Hansen wird zu B.H.
  • Achte darauf, wie der Vorname zusammen mit dem Nachnamen klingt.
  • Sieh nach, ob der Name häufig vorkommt. Du musst dann selbst entscheiden, ob dir das etwas ausmacht oder nicht.
  • Achte auch auf eventuelle Kurz- oder Koseformen des von dir gewählten Namens, die dir vielleicht nicht gefallen, und ob dieser sich auf bestimmte Wörter reimt.