Schwanger woche 4

Schwanger woche 4

4. Schwangerschaftswoche

Dein Körper

Endlich ist es soweit … du bist einen Tag überfällig. Ab jetzt kannst du einen Schwangerschaftstest machen! Der Test gibt dir übrigens zu jeder Tageszeit ein verlässliches Ergebnis. Lies dir die Gebrauchsanweisung des Tests genau durch. Bei fast jedem Test musst du den Urin zunächst über den schwammigen, weichen Teil des Tests laufen lassen. Danach wird in dem Fenster ein Streifen oder ein Punkt angezeigt. Das bedeutet, dass du den Test richtig durchgeführt hast. Wenn ein zusätzlicher Punkt oder ein Streifen erscheint: Herzlichen Glückwunsch!!! 

Und jetzt?

Gönn dir etwas Zeit, um diesen Augenblick zu genießen! Außerdem kannst du dich auch schon auf die Suche nach einer Hebamme machen, diese anrufen und einen ersten Termin in ein paar Wochen vereinbaren. Es ist noch zu früh, um die gute Nachricht mit der ganzen Welt zu teilen, aber du kannst dich anonym mit anderen Mamas auf unserem Forum über deine Schwangerschaft austauschen! 

Was passiert in deinem Bauch?

In deinem Bauch passiert inzwischen einiges. Aus der befruchteten Eizelle ist jetzt ein Zellklumpen geworden, der sich ab dieser Woche ständig weiter entwickelt. Dein Baby wird ab jetzt auch als Embryo bezeichnet. In den nächsten zehn Wochen entwickeln sich alle Organe deines Babys und manche fangen auch schon an, zu funktionieren. Dein Embryo ist jetzt so groß (oder gerade so klein) wie ein Mohnsamen.  

Die Plazenta - Versorgungsschnittstelle

In dieser Woche entwickelt sich die erste Verbindungsschnittstelle zwischen dir und deinem ungeborenen Baby. Aus der feinen Membran, die den Embryo umgibt, bildet sich langsam eine Vorstufe des Mutterkuchens (Plazenta). Über die Plazenta wird das Baby während der gesamten Schwangerschaft mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Abfallstoffe werden aus dem Kreislauf des Kindes abtransportiert. Vorsicht: Über die Plazenta können auch gefährliche Substanzen wie Alkohol, Nikotin, Drogen und Viren dein Baby erreichen. Spätestens ab jetzt solltest du ganz besonders auf eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil achten.