Schwanger Woche 5

Schwanger Woche 5

5. Schwangerschaftswoche

Entwicklung deines Babys

Aus dem Embryo entwickeln sich drei Schichten oder Keimblätter, Ektoderm, Endtoderm und das mittlere Keimblatt, das Mesoderm. Nun beginnt auch die Bildung der Organe (Organogenese). Die oberste Lage wird Ektoderm genannt, hieraus entwickeln sich das Nervensystem und die Sinnesorgane. Aus der mittleren Lage (Mesoderm) entwickeln sich die Geschlechtsorgane, die Knochen, die Muskeln (inklusive dem Herzen), die Blutgefäße und die Nieren. Aus der untersten Lage (Endoderm) entwickeln sich der Atemapparat und der Magen-Darmkanal deines Kindes. Der Embryo ist jetzt so große wie ein Sesamkorn.  

Dein Körper

Schon seit Wochen fühlt dein Körper sich anders an als sonst. Nicht jeder hat Schwangerschaftsprobleme, aber die meisten Frauen schon. Die drei am häufigsten auftretenden Schwangerschaftsprobleme sind: 

  • Übelkeit: tritt vor allem morgens auf, kann dir aber auch den ganzen Tag über zu schaffen machen. Kleiner Lichtblick: Meistens geht dies im dritten Schwangerschaftsmonat vorüber. Was du schon jetzt dagegen tun kannst, erfährst du hier: "Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit"
  • Probleme mit deinen Brüsten: Deine Brüste fühlen sich so an, als würden sie gleich „explodieren“. Sie jucken und die Brustwarzen sind schmerzhaft. Die Brustdrüsen entwickeln sich und das kannst du fühlen. 
  • Veränderungen im Geschmack: Plötzlich magst du Dinge, die du vor deiner Schwangerschaft nicht mochtest. Du ekelst dich vor Speisen, die du früher geliebt hast. Diese Geschmacksveränderungen und auch Veränderungen bei der Geruchswahrnehmung werden durch die Hormone verursacht, die dein Körper jetzt produziert.

Praktische Tipps

Was kannst du während der Schwangerschaft weiterhin tun und worauf solltest du besser verzichten? In dieser kurzen Übersicht findest du die wichtigsten Punkte. 

Erlaubt:

  • So viel wie möglich in Bewegung bleiben
  • Folsäure einnehmen
  • Gesund und abwechslungsreich essen

Auf keinen Fall:

  • Diät machen
  • Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum
  • Katzenklo reinigen
  • hne Handschuhe im Garten arbeiten
  • Rohes Fleisch essen
  • Käse mit der Aufschrift „au lait cru“ essen
  • In die Sauna gehen, wenn du dies nicht gewohnt bist

Wann soll ich meine Schwangerschaft bekannt geben?

Viele Paare wollen die gute Nachricht gleich mit der Familie und Freunden teilen, andere warten bis die Gefahr für eine Fehlgeburt kaum noch besteht. Im Grunde liegt es an dir wann und mit wem du die Vorfreude auf dein Baby teilen möchtest. Auch deinem Chef musst du nicht sofort bescheid geben, wenn du schwanger bist. Von gesetzlicher Seite ist eine Frist vorgeschrieben. Das Mutterschutzgesetz enthält jedoch einige Bestimmungen, die dein Arbeitgeber befolgen muss. Diese Schutzbestimmungen können jedoch nur in Kraft treten, wenn deine Schwangerschaft bekannt ist. Je nach Beruf kann es also sehr wichtig für deine und die Gesundheit deines Babys sein, frühzeitig bescheid zu sagen. Weitere Informationen zum Thema Mutterschutz findest du hier.